Was macht ein*e Marketing Assistent*in?

Der tatsächliche Tätigkeitsbereich der Marketingassistent*innen richtet sich je nach Branche und Unternehmen, aber umfasst meist unterschiedliche Analysen (Markt, Zielgruppen, Konkurrenz etc.) sowie organisatorische und administrative Aufgaben. Indes beteiligen sie sich häufig auch an der Erstellung und/oder Gestaltung von Informationsmaterial bzw. Medienprodukten in Zusammenarbeit mit z.B. Grafiker*innen. Sie arbeiten immer unter Einhaltung der jeweiligen Marketingstrategie bzw. helfen auch bei der (Weiter-)Entwicklung ebendieser.

Was macht ein*e Marketing Assistent*in?

Berufsbild Marketing Assistent*in

Marketingassistent*innen unterstützen mit ihrer Arbeit etwaige Marketingmanager*innen bzw. die komplette Marketingabteilung eines Unternehmens. Um als diese tätig werden zu können, bieten mehrere Ausbildungswege (insbesondere im kaufmännischen/wirtschaftlichen Bereich) eine gute Grundlage. Darüber hinaus sollten die Berufsanwärter*innen insbesondere sehr gute EDV-Anwenderkenntnisse, ausgeprägte Kommunikationsfähigkeit, Interesse an (sozialen) Medien, Wirtschaft und der jeweiligen Branche, hohe Serviceorientierung, logisch-analytisches Denkvermögen, Zahlenaffinität und Kreativität mitbringen.


Die Aufgaben von Marketing Assistent*innen

Je nach Branche und genauem Einsatzbereich können die Aufgaben unterschiedlich ausfallen, weshalb hier nur ein paar grundlegende Tätigkeiten als Überblick gelistet werden.

  • Mitwirkung bei Konzeption von Marketingmaßnahmen
  • Umsetzung und Kontrolle dieser Konzepte
  • Beratung von Kund*innen
  • Statistiken auswerten (Analysen durchführen)
  • Unterschiedliche Berichte erstellen
  • Recherchearbeiten
  • Veranstaltungen organisieren
  • Grafischen und textlichen Content erstellen (für Social-Media und/oder Websites)
  • Teilweise Presseaussendungen planen/verfassen
  • Enge Zusammenarbeit mit Kreativteam (bzw. Grafiker*innen, Copy-Writer*innen, etc.)
  • Networking mit z.B. Influencer*innen
  • Etc.

Die Ausbildung und Karrierechancen

Wie oben erwähnt, können als Grundlage zur Ausübung des Berufes unterschiedliche Ausbildungswege herangezogen werden. Dabei erscheinen besonders Ausbildungen im kaufmännischen/wirtschaftlichen Bereich mit Schwerpunkt auf Marketing (Lehre, mittlere/höhere berufsbildende Schulen, Studium) als geeignet, um die nötigen Grundlagen zu erlenen.

Zwar wird in diesem Bereich laufend nach qualifiziertem Personal gesucht, jedoch ist die Konkurrenz hier sehr hoch – um die eigenen Chancen zu verbessern, hilft natürliche jede zusätzliche Aus-/Weiterbildung (z.B. zusätzlich grafische Ausbildung) bzw. auch eine Spezialisierung (z.B. auf Social-Media-Marketing). Nach Berufserfahrung in der Marketingassistenz kann auch ein Aufstieg in das Management erfolgen – es bestehen also gute Karrieremöglichkeiten, sobald der Einstieg in die Branche geschafft ist.


Das Gehalt von Marketing Assistent*innen

Marketingassistent*innen verdienen in Österreich bei Einstieg laut Kollektivvertrag ein Bruttogehalt von durchschnittlich ca. € 1.500,- bis 2.200,- pro Monat. Die tatsächliche Höhe hängt dabei stark vom Bildungsniveau, der jeweiligen Branche und dem tatsächlichen Einsatzbereich ab. Natürlich steht es dem*der Arbeitgeber*in auch frei, je nach Qualifikation und Erfahrung eine Überzahlung zu leisten.

 

Weitere News

Durch den Wiener Karriere Blog informieren wir Bewerber*innen sowie Arbeitgeber über alltägliche Trends aus unserer Arbeitswelt. Jobsuchende in Wien bereiten wir durch informative Bewerbungstipps auf die bevorstehende Bewerbungsphase vor und gewähren einen realen Einblick in Vorstellungsgespräche, berufliche Verhaltensregeln und allgemeine Situationen im Berufsalltag. Mit dem Blogbereich von wienerjobs.at möchten wir speziell das Leben von Jobanwärter*innen erleichtern und ihnen zur Verwirklichung von Karriereträumen verhelfen. Sie als Unternehmen profitieren ebenfalls von unserem Blogbereich, wo Sie mit firmeneigenen Blogbeiträgen (Arbeitgebernews) einen prominenten Platz auf der Startseite von wienerjobs.at buchen können. Als zusätzliche Möglichkeit zur Unternehmenspräsentation ziehen Arbeitgeber potenzielle Mitarbeiter*innen in ihren Bann und betreiben damit erfolgreiches Employer Branding.