Was macht ein*e Lehrer*in?

Lehrer*innen sind für die Bildung von Kindern und Jugendlichen in den unterschiedlichen Schulstufen zuständig. Ihre Aufgabe ist es, den Schüler*innen möglichst viel Wissen im jeweiligen Bereich zu vermitteln, um sie dadurch bestmöglich auf den weiteren Bildungs- und Berufsweg vorzubereiten. Darüber hinaus leisten Lehrer*innen auch einen wichtigen Beitrag zur Erziehung und vermitteln bedeutende soziale Kompetenzen.

Was macht ein*e Lehrer*in?

Berufsbild Lehrer*in

Lehrer*innen müssen vor Berufseinstieg ein facheinschlägiges Studium in den jeweiligen Unterrichtsfächern inkl. Eines Pädagogikteils abgeschlossen haben. Die Berufsanwärter*innen sollten zusätzlich insbesondere ausgeprägte Kommunikationsfähigkeit, Freude am Umgang mit Heranwachsenden, pädagogisches Geschick, ausgeprägte soziale Kompetenz, Empathie und Organisationsgeschick mitbringen. Um den Schüler*innen eine bestmögliche Lernerfahrung bieten zu können, sollten sie indes auch für stetige Weiterbildung und die fortlaufenden Aktualisierungen der Lehrmaterialien bereit sein.


Die Aufgaben von Lehrer*innen

  • Unterricht planen
  • Lehrmaterialien zusammenstellen und bereitstellen
  • Vermittlung des Stoffes
  • Teils Anleitung und praktischen Tätigkeiten
  • Führung von Aufzeichnungen
  • Kontrolle und Beurteilung von Schularbeiten
  • Lernzielkontrollen
  • Besprechungen mit Kolleg*innen
  • Teilnahme an Fortbildungen
  • Teils individuelle Unterstützung der Schüler*innen
  • Planung von bzw. Teilnahme an Exkursionen, Ausflügen, usw.
  • Etc.

Die Ausbildung und Karrierechancen

Wie bereits erwähnt, ist zur Ausübung des Berufes ein facheinschlägiges Studium zu absolvieren. Je nach Schulform (Mittelschule, mittlere/höhere berufsbildende Schulen, AHS, etc.) stehen hier Studiengänge in den unterschiedlichen Fächern zur Verfügung. Während des Studiums erlernen die künftigen Lehrer*innen auch die notwendigen pädagogischen und didaktischen Fähigkeiten.

Tendenziell ist die Nachfrage nach Lehrpersonal recht stabil – je nach Schulform und gewählten Unterrichtsfächern können die Chancen auf dem Arbeitsmarkt aber stark variieren. Um dennoch gute Karrierechancen zu haben, erschein es besonders wichtig, sich bereits vor dem Studium zu informieren, welche Fächer derzeit besonders gefragt sind.


Das Gehalt von Lehrer*innen

Lehrer*innen verdienen in Österreich bei Einstieg laut Kollektivvertrag ein Bruttogehalt von durchschnittlich ca. € 2.200,- bis 2.600,- pro Monat. Die tatsächliche Höhe kann dabei je nach Schulform variieren. Besonders in Privatschulen steht es dem*der Arbeitgeber*in natürlich frei, je nach Qualifikation und Erfahrung eine Überzahlung zu leisten.

 

Weitere News

Durch den Wiener Karriere Blog informieren wir Bewerber*innen sowie Arbeitgeber über alltägliche Trends aus unserer Arbeitswelt. Jobsuchende in Wien bereiten wir durch informative Bewerbungstipps auf die bevorstehende Bewerbungsphase vor und gewähren einen realen Einblick in Vorstellungsgespräche, berufliche Verhaltensregeln und allgemeine Situationen im Berufsalltag. Mit dem Blogbereich von wienerjobs.at möchten wir speziell das Leben von Jobanwärter*innen erleichtern und ihnen zur Verwirklichung von Karriereträumen verhelfen. Sie als Unternehmen profitieren ebenfalls von unserem Blogbereich, wo Sie mit firmeneigenen Blogbeiträgen (Arbeitgebernews) einen prominenten Platz auf der Startseite von wienerjobs.at buchen können. Als zusätzliche Möglichkeit zur Unternehmenspräsentation ziehen Arbeitgeber potenzielle Mitarbeiter*innen in ihren Bann und betreiben damit erfolgreiches Employer Branding.