Was macht eine Assistenz der Geschäftsführung?

Assistent*innen der Geschäftsführung übernehmen hauptsächlich unterstützende Aufgaben im organisatorischen und administrativen Bereich der Geschäftsleitung, womit die Position als Verbindungsstelle zwischen allen internen und externen Angelegenheiten betrachtet werden kann. Demnach erstellen Assistent*innen bspw. Geschäftsberichte, Statistiken, Personaldokumente usw. und gehen auch anderen betriebswirtschaftlichen Aufgaben wie allgemeinen Sekretariatsagenden (z.B. Terminkoordination, Reiseplanung, Vor-/Nachbereitung von Meetings etc.) nach.

Was macht eine Assistenz der Geschäftsführung?

Berufsbild Assistenz der Geschäftsführung

Um in dieser Position tätig zu werden, können unterschiedliche Ausbildungen absolviert bzw. von dem*der Arbeitgeber*in vorausgesetzt werden (Lehre über mittlere/höhere berufsbildende Schule bis hin zum Studienabschluss). Die Berufsanwärter*innen sollten jedenfalls ausgeprägte betriebswirtschaftliche Kenntnisse, hohe Zahlenaffinität, eine äußerst strukturierte Arbeitsweise, Kommunikationsfähigkeit, sicheres Auftreten und Stressresistenz mitbringen.


Die Aufgaben der Assistenz der Geschäftsführung

  • Unterstützung in jeglichen organisatorischen und administrativen Angelegenheiten
  • Erstellung von Geschäftsberichten und Statistiken
  • Terminkoordination
  • Reiseplanung
  • Vor-/Nachbereitung von Meetings
  • (teilweise) Büroorganisation
  • Interne und externe Kommunikation

Die Ausbildung und Karrierechancen

Die vorangehenden Ausbildungsmöglichkeiten sind hier so versatil wie der Beruf selbst. Angefangen bei einer kaufmännischen Lehrausbildung, über die Absolvierung einer mittleren/höheren berufsbildenden Schule bis hin zum Studienabschluss in einem facheinschlägigen Bereich – je nach Stellenangebot bzw. Branche können unterschiedliche Qualifikationen gefordert werden, die demnach unterschiedliche Ausbildungswege benötigen.

Da ein breites Spektrum an Aus- und Weiterbildungsmöglichkeiten (bzw. Spezialisierungen im jeweiligen Fachgebiet) besteht, die teilweise auch berufsbegleitend absolviert werden können, stehen die Chancen gut, im Bereich der Assistenz Karriere zu machen. Wichtig ist dabei insbesondere fundiertes wirtschaftliches/kaufmännisches Wissen und eine möglichst breite Branchenkenntnis.


Das Gehalt der Assistenz der Geschäftsführung

Assistent*innen der Geschäftsführung verdienen in Österreich durchschnittlich einen Bruttoeinstiegsgehalt von ca. € 1.600,- bis € 2.800,- pro Monat. Der Betrag richtet sich nach der jeweiligen höchsten abgeschlossenen Ausbildung. Natürlich liegt die Möglichkeit bei dem*der Arbeitgeber*in, ob eine Überzahlung je nach Berufserfahrung und Qualifikation möglich ist.

 

Weitere News