Was macht ein*e Zahntechniker*in?

Zahntechniker*innen erstellen unterschiedliche Arten des Zahnersatzes und der -regulierung. Sie verwenden unterschiedlichste Materialien, um beispielsweise Kronen, Brücken, Prothesen, Spangen und dergleichen anzufertigen.

Was macht ein*e Zahntechniker*in?

Berufsbild Zahntechniker*in

Diese Arbeit erledigen sie heutzutage häufig mithilfe moderner Techniken wie z.B. dem 3D-Druck. Die Zahntechniker*innen arbeiten bei der Erstellung, Anpassung, Reparatur des Zahnersatzes/der Zahnregulierung eng mit den Zahnärzten*ärztinnen zusammen, um dadurch das bestmögliche Ergebnis für die Patient*innen zu erzielen.

Als Grundlage für den Berufseinstieg steht die gleichlautende vierjährige Lehrausbildung zur Verfügung. Die künftigen Zahntechniker*innen sollten darüber hinaus insbesondere technisches Verständnis, Handgeschicklichkeit, gutes Sehvermögen bzw. ein Sinn für Ästhetik und auch Freude an teils sehr präziser, feinteiliger Arbeit mitbringen.


Die Aufgaben von Zahntechniker*innen

  • Erstellung von Gipsmodellen
  • Herstellung von Zahnersatz/-regulierung
  • Arbeit mit unterschiedlichen Materialien (Gips, Keramik, Metalle etc.)
  • Änderung/Verbesserung von Prothesen
  • Tiefenreinigung der Prothesen
  • Arbeit mit unterschiedlichen technischen Geräten
  • Teils computerunterstützte Modellierung
  • Teils Erstellung von Plänen für den 3D-Druck
  • Usw.

Die Ausbildung, Berufsaussichten und Karrierechancen

Wie bereits erwähnt, führ der Weg in den Beruf über eine vierjährige Lehrausbildung zum*zur Zahntechniker*in. Während dieser Ausbildung erlenen die Berufsanwärter*innen alle Fähigkeiten und das nötige Fachwissen (beispielsweise über die verschiedenen Materialien), die sie für die Berufsausübung benötigen.

Mit dem Lehrabschluss haben Zahntechniker*innen jedenfalls gute Chancen auf dem Arbeitsmarkt – die Nachfrage nach Fachkräften im Gesundheitsbereich steigt allgemein und auch in der Zahnbranche wird laufend qualifiziertes Personal gesucht.


Das Gehalt von Zahntechniker*innen

Zahntechniker*innen verdienen in Österreich bei Einstieg nach erfolgter Ausbildung laut Kollektivvertrag ein Bruttogehalt von durchschnittlich ca. € 1.300,- bis 1.600,- pro Monat. Durch etwaige gesonderte Zulagen kann sich dieser auch erhöhen. Im Angestelltenverhältnis steht es dem*der Arbeitgeber*in natürlich frei, eine Überzahlung je nach Qualifikation zu leisten.

 

Weitere News

Durch den Wiener Karriere Blog informieren wir Bewerber*innen sowie Arbeitgeber über alltägliche Trends aus unserer Arbeitswelt. Jobsuchende in Wien bereiten wir durch informative Bewerbungstipps auf die bevorstehende Bewerbungsphase vor und gewähren einen realen Einblick in Vorstellungsgespräche, berufliche Verhaltensregeln und allgemeine Situationen im Berufsalltag. Mit dem Blogbereich von wienerjobs.at möchten wir speziell das Leben von Jobanwärter*innen erleichtern und ihnen zur Verwirklichung von Karriereträumen verhelfen. Sie als Unternehmen profitieren ebenfalls von unserem Blogbereich, wo Sie mit firmeneigenen Blogbeiträgen (Arbeitgebernews) einen prominenten Platz auf der Startseite von wienerjobs.at buchen können. Als zusätzliche Möglichkeit zur Unternehmenspräsentation ziehen Arbeitgeber potenzielle Mitarbeiter*innen in ihren Bann und betreiben damit erfolgreiches Employer Branding.