Was macht ein*e Projektmanager*in?

Projektmanager*innen werden für die Planung und Umsetzung von Projekten innerhalb eines Unternehmens eingesetzt. Diese Projekte (z.B. Neuausrichtung eines Unternehmens, Einführung von Produkten, IT-Projekte usw.) werden von den Manager*innen in enger Zusammenarbeit mit der Geschäftsführung konzipiert, um insbesondere Ziele sowie Zeitrahmen und Budget festzusetzen.

Was macht ein*e Projektmanager*in?

Berufsbild Projektmanager*in

Darauffolgend kümmern sie sich um die Umsetzung und prüfen laufend die Einhaltung aller Vereinbarungen und Evaluieren nach Abschluss die Ergebnisse des Projekts.

Für Projektmanager*innen steht keine gesonderte Ausbildung zur Verfügung, da sich diese insbesondere nach dem jeweiligen Einsatzgebiet richten sollte (siehe weiter unten). Die Berufsanwärter*innen sollten aber insbesondere ausgeprägtes Kommunikationsgeschick, logisch-analytisches und vernetztes Denkvermögen, betriebswirtschaftliche Grundkenntnisse, Zahlenaffinität, eine rasche Auffassungsgabe und Führungsfähigkeiten mitbringen.


Die Aufgaben von Projektmanager*innen

  • Konzeption von Projekten
  • Genaue Planung des Ablaufes, Aufwandes, Zeitrahmens usw.
  • Analysenerstellung
  • Projektteam aufstellen und leiten
  • Beobachtung des gesamten Projektablaufes
  • Möglicherweise Optimierung des Ablaufes
  • Kontrolle/Analyse der Ergebnisse
  • Ständige Zusammenarbeit mit Geschäftsführung
  • Etc.

Die Ausbildung, Berufsaussichten und Karrierechancen

Wie oben bereits angeschnitten, gibt es nicht „die eine richtige Ausbildung“ – welche am ehesten als Grundlage für die Berufsausübung dienen kann, hängt sehr stark vom jeweiligen Tätigkeitsbereich bzw. den Projekten ab. Dabei können dann wirtschaftliche, künstlerische, technische, medizinische… Ausbildungen in Frage kommen. Diese können dabei bspw. in Form einer berufsbildenden höheren Schule oder eines facheinschlägigen Studiums erfolgen. Wirtschaftliches Grundverständnis und unternehmerisches Gespür sollten aber jedenfalls vorhanden sein.

Wie es auf dem Arbeitsmarkt aussieht, kann hier nicht pauschal beantwortet werden – die Chancen für Projektmanager*innen hängen sehr stark vom jeweiligen Gebiet ab. Eine fundierte Ausbildung im jeweiligen Bereich sowie Berufserfahrung und Unternehmergeist können aber sehr hilfreich sein, um die eigene Karriere voranzutreiben.


Das Gehalt von Projektmanager*innen

Projektmanager*innen verdienen in Österreich bei Einstieg laut Kollektivvertrag ein Bruttogehalt von durchschnittlich ca. € 2.000,- bis € 2.600,- pro Monat. Die Höhe richtet sich dabei stark nach dem jeweiligen Ausbildungsniveau und Tätigkeitsbereich und kann je nach Umfang eines Projektes auch deutlich höher ausfallen. Im Angestelltenverhältnis steht es dem*der Arbeitgeber*in natürlich frei, eine Überzahlung je nach Qualifikation zu leisten.

 

Weitere News

Durch den Wiener Karriere Blog informieren wir Bewerber*innen sowie Arbeitgeber über alltägliche Trends aus unserer Arbeitswelt. Jobsuchende in Wien bereiten wir durch informative Bewerbungstipps auf die bevorstehende Bewerbungsphase vor und gewähren einen realen Einblick in Vorstellungsgespräche, berufliche Verhaltensregeln und allgemeine Situationen im Berufsalltag. Mit dem Blogbereich von wienerjobs.at möchten wir speziell das Leben von Jobanwärter*innen erleichtern und ihnen zur Verwirklichung von Karriereträumen verhelfen. Sie als Unternehmen profitieren ebenfalls von unserem Blogbereich, wo Sie mit firmeneigenen Blogbeiträgen (Arbeitgebernews) einen prominenten Platz auf der Startseite von wienerjobs.at buchen können. Als zusätzliche Möglichkeit zur Unternehmenspräsentation ziehen Arbeitgeber potenzielle Mitarbeiter*innen in ihren Bann und betreiben damit erfolgreiches Employer Branding.