Was macht ein*e Personalsachbearbeiter*in?

Personalsachbearbeiter*innen kümmern sich um alle administrativen und organisatorischen Aufgaben im Personalbereich. Dabei übernehmen sie innerhalb des jeweiligen Unternehmens z.B. die Anmeldung neuer Mitarbeiter*innen, helfen bei der bzw. übernehmen die Einsatzplanung, führen diverse Listen (Stunden-, Urlaubs-, Krankheitsaufzeichnungen usw.) und sind meist auch für die Lohnverrechnung zuständig. Die Sachbearbeiter*innen sorgen für eine ordnungsgemäße Dokumentation innerhalb Personalakten und fungieren als Bindeglied zwischen Geschäftsführung und Mitarbeiter*innen.

Was macht ein*e Personalsachbearbeiter*in?

Berufsbild Personalsachbearbeiter*in

Um in den Beruf einsteigen zu können, bieten sich unterschiedliche Ausbildung im wirtschaftliche oder kaufmännische Bereich als adäquate Grundlage an. Darüber hinaus sollten die künftigen Personalsachbearbeiter*innen insbesondere Zahlenaffinität, Organisationsgeschick, Kommunikationstalent sowie Freude am Umgang mit Menschen, gute EDV-Anwenderkenntnisse, logisch-analytisches Denkvermögen, Teamfähigkeit und eine sehr genaue Arbeitsweise mitbringen.


Die Aufgaben von Personalsachbearbeiter*innen

  • Führung der Personalakten
  • Bewerbungswesen
  • Erstellung unterschiedlicher Dokumente (Zeugnisse, Verträge etc.)
  • Informationen an Mitarbeiter*innen weiterleiten
  • Unterschiedliche Listen/Aufzeichnungen führen (Stunden, Krankheitsfälle, Urlaub usw.)
  • Veranstaltungen für Mitarbeiter*innen planen
  • Fortlaufend Personaldaten verwalten
  • Etc.

Die Ausbildung und Karrierechancen

Um als Personalsachbearbeiter*in tätig werden zu können, stehen – wie bereits erwähnt – verschiedene Ausbildungsmöglichkeiten als Grundlage zur Verfügung. Dabei kommen alle wirtschaftlichen oder kaufmännischen Ausbildungen (Lehre, berufsbildende mittlere/höhere Schulen, Studium) in Frage. Zusätzliche (Spezial-) Aus- bzw. Weiterbildung bieten indes die Möglichkeit, nötiges Fachwissen (z.B. Angestelltengesetzes, Rechnungswesens, Lohnverrechnung usw.) zu erlangen, um alle Voraussetzungen zur Berufsausübung zu erfüllen.

Die Berufsaussichten sind stabil, da Personalsachbearbeiter*innen branchenunabhängig eingesetzt werden können. Durch etwaige Aus- und Weiterbildungen kann zudem fundiertes Wissen erreicht und damit die eigene Karriere vorangetrieben werden.


Das Gehalt von von Personalsachbearbeiter*innen

Personalsachbearbeiter*innen verdienen in Österreich bei Einstieg nach abgeschlossener Ausbildung laut Kollektivvertrag ein Bruttogehalt von durchschnittlich ca. € 1.500,- bis € 2.500,- pro Monat. Die Höhe richtet sich dabei stark nach Ausbildungsniveau und etwaigen Fachkenntnissen. Im Angestelltenverhältnis steht es dem*der Arbeitgeber*in natürlich frei, eine Überzahlung je nach Qualifikation zu leisten.

 

Weitere News