Was macht ein*e Fliesenleger*in?

Fliesenleger*innen beschäftigen sich mit dem Verlegen von Boden- und Wandfliesen aus unterschiedlichen Materialien. Bei ihrer Arbeit liegt ihr Fokus meist jedoch auf Keramikfliesen, welche bspw. in Küchen, Badezimmern/Toiletten, Schwimmbädern, Schulen, Hotels usw. an hauptsächlich Böden und Wänden angebracht werden. Der Fliesenspiegel hat dabei nicht nur dekorativen Zweck, sondern soll auch die darunterliegende Bausubstanz vor Beschädigung (bspw. durch Wasser) schützen.

Was macht ein*e Fliesenleger*in?

Berufsbild Fliesenleger*in

Um als Fliesenleger*in tätig werden zu können, wird in der Regel die Absolvierung einer dreijährigen Lehrausbildung vorausgesetzt. Darüber hinaus sollten die Berufsanwärter*innen insbesondere handwerkliches Geschick, räumliches Denkvermögen, Kreativität, Teamfähigkeit, körperliche Wendigkeit und Belastbarkeit sowie eine gewisse (Haut-) Unempfindlichkeit gegenüber den verwendeten Materialien (insbesondere dem jeweiligen Klebestoff) mitbringen.


Die Aufgaben von Fliesenleger*innen

  • Anbringung von Fliesen
  • Verfugung
  • Spachteln
  • Kund*innenberatung
  • Gestaltung des Fliesenspiegels
  • Genaue Vermessungsarbeiten
  • Zuschneiden der Fliesen
  • Usw.

Die Ausbildung und Berufschancen

Wie bereits erwähnt, geht der Tätigkeit als Fliesenleger*in in der Regel eine dreijährige duale Lehrausbildung voraus, während welcher die Auszubildenen alle theoretischen Grundlagen erlernen und Praxiserfahrung sammeln können.

Die Berufschancen stehen im gesamten Baunebengewerbe recht gut. Ebenso beklagen viele Unternehmer*innen einen Fachkräftemangel im Bereich der Fliesenverlegung. Weitere Aufstiegschancen sind nach positiver Absolvierung der Lehrausbildung und ausreichend Berufserfahrung ebenfalls denkbar (leitende Positionen) bzw. wäre auch der Schritt in die Selbständigkeit eine mögliche Karrierechance.


Das Gehalt von von Fliesenleger*innen

Fliesenleger*innen verdienen in Österreich nach positiver Absolvierung der Lehrabschlussprüfung laut Kollektivvertrag ein Bruttoeinstiegsgehalt von durchschnittlich € 1.900,- bis 2.100,- pro Monat. Natürlich steht es dem*der jeweiligen Arbeitgeber*in frei, bei etwaigen Qualifikationen und Berufserfahrung eine Überzahlung zu leisten.

 

Weitere News

Durch den Wiener Karriere Blog informieren wir Bewerber*innen sowie Arbeitgeber über alltägliche Trends aus unserer Arbeitswelt. Jobsuchende in Wien bereiten wir durch informative Bewerbungstipps auf die bevorstehende Bewerbungsphase vor und gewähren einen realen Einblick in Vorstellungsgespräche, berufliche Verhaltensregeln und allgemeine Situationen im Berufsalltag. Mit dem Blogbereich von wienerjobs.at möchten wir speziell das Leben von Jobanwärter*innen erleichtern und ihnen zur Verwirklichung von Karriereträumen verhelfen. Sie als Unternehmen profitieren ebenfalls von unserem Blogbereich, wo Sie mit firmeneigenen Blogbeiträgen (Arbeitgebernews) einen prominenten Platz auf der Startseite von wienerjobs.at buchen können. Als zusätzliche Möglichkeit zur Unternehmenspräsentation ziehen Arbeitgeber potenzielle Mitarbeiter*innen in ihren Bann und betreiben damit erfolgreiches Employer Branding.