4 Tipps für deine berufliche Selbstverwirklichung – dein Job wird zur Berufung

Der Wunsch nach Zufriedenheit im Beruf ist allgegenwärtig und verständlich, da wir einen erheblichen Teil unseres Lebens in der Arbeit verbringen. Die Arbeit sollte nicht nur eine Notwendigkeit sein, sondern auch eine Quelle der Erfüllung und persönlichen Entfaltung bieten. Jeder von uns strebt danach, von Montag bis Freitag mit Freude und Sinnhaftigkeit zu arbeiten, anstatt nur auf das Wochenende zu warten. In diesem Blogbeitrag werden wir erkunden, wie du deinen Traumjob finden und berufliche Zufriedenheit erreichen kannst.

Berufliche Selbstverwirklichung

Arbeitswelt | Lesedauer: 4 min | veröffentlicht am 26. September 2023
Zielgruppe: Arbeitnehmer:innen
Aktuelle Jobs auf wienerjobsPLUS

Selbstverwirklichung im beruflichen Kontext

Kennst du das Gefühl einer Leere?

Weißt du genau, wie es sich anfühlt, im Hamsterrad festzustecken und nicht zu wissen, wofür du morgens aufstehst? Du sehnst dich nach mehr?

  • Mehr Leichtigkeit.
  • Mehr Lebenslust.
  • Mehr Funken.

Die findet man bekanntlich, wenn man sich mit etwas beschäftigt, dass sinnstiftend ist. Etwas, das Relevanz hat. Im besten Fall nicht nur für sich selbst, sondern auch für andere. Dann fühlt man sich gebraucht und hat einen Grund, seine Zeit und Energie in den Job zu investieren.

Eine groß angelegte Studie des Karrierenetzwerks XING ergab, dass sich die Prioritäten der Arbeitnehmer:innen in den vergangenen Jahren verändert haben.

Jeder zweite Arbeitnehmer ist bereit,

für eine erfüllende oder gesellschaftlich verantwortungsvolle Aufgabe weniger zu verdienen.

Sinn im Job wichtiger als Gehalt [Studie] (unternehmer.de)

Die Maslowsche Bedürfnispyramide

Der US-amerikanische Psychologe Abraham Maslow entwickelte ein sozialpsychologisches Modell zur Beschreibung menschlicher Bedürfnisse in einer hierarchischen Struktur.

Die Maslowsche Bedürfnispyramide

Die Selbstverwirklichung ist in der Maslowschen Pyramide ganz oben angesiedelt. Das bedeutet, dass all die unteren menschlichen Grundbedürfnisse erfüllt sein müssen, ehe man sich dem Thema der Selbstverwirklichung widmen kann.

In unserer westlichen, ziemlich privilegierten Gesellschaft ist das gegeben. Für die meisten Menschen sind diese Bedürfnisse gedeckt und so wächst und gedeiht der Wunsch nach Selbstverwirklichung. Sie wird zunehmend wichtig, um sich vollständig zu fühlen.

  • Auch du wünscht dir mehr Selbstverwirklichung – nicht nur im privaten, sondern ganz besonders im beruflichen Kontext?
  • Du möchtest in deinem Job so richtig erblühen und allgemein zufriedener werden?

Erfahre in 4 Tipps, wie du diesem Wunsch näherkommen kannst.


4 Tipps für Selbstverwirklichung im beruflichen Kontext

  1. 1.

    Eigenverantwortung

    Nimm dein Leben in die Hand. Denn:

    „Jeder ist seines Glückes Schmied.“

    Wenn unsere Eltern diese alte Redewendung mit erhobenem Zeigefinger benutzt haben, konnten wir höchstens gelangweilt mit den Augen Rollen. Aber es ist was dran! Du – und nur du bist nämlich der Chef in deinem Leben. Das bedeutet Autonomie, aber auch Verantwortung. Anstatt nur zu sitzen, zu warten und zu wünschen musst du dir deinen Alltag schon zurechtschmieden.

    Dafür ist es wichtig, dich selbst gut zu kennen und genau zu wissen, was dir Freude macht. Wenn du hier planlos und unsicher bist, kann es helfen, ein Journal zu starten und damit mehr Selbstreflexion in deine Gedanken einziehen zu lassen.

  2. 2.

    Richtige Berufswahl

    Wenn du dich selbst kennst, weißt du auch, in welche Richtung du navigieren musst. Zur Selbstverwirklichung spielt selbstverständlich auch die Berufswahl eine große Rolle. Wenn du im falschen Job festhängst, wird es schwierig, dich auszuleben.

    Im Job ist es wichtig, dass alle Faktoren dir mehr oder weniger entsprechen:

    1. 1. Das beginnt bei den Aufgaben, die du täglich erledigst,
    2. 2. geht weiter mit den Kollegen,
    3. 3. über die Bezahlung,
    4. 4. bis hin zum Stundenmodell.

    Dass all das grob deinen Vorstellungen entspricht, ist eine wichtige Voraussetzung für deine Selbstverwirklichung im Job.

    JOBS FINDEN
  3. 3.

    Eigene Ziele verfolgen

    Wenn du dein Leben auskosten, Tag für Tag wachsen und dich verwirklichen willst, dann ist es wichtig, dass du deine Ziele glasklar vor Augen hast. Je besser du dich selbst kennst, je tiefer du in die Selbstreflexion eintauchst, desto klarer kannst du sie definieren.

    Erträum dir eine Vision und verfolge sie unbeirrt. Es kann hilfreich sein, ein Visionboard aufzuhängen. Hier ist alles erlaubt: Beklebe es mit

    • • Bildern,
    • • Flyern,
    • • Fotos,
    • • Notizen
    • • – alles, was dir vor Augen führt, wohin du das Schiff deines Lebens gerade navigierst.
  4. 4.

    Den Prozess anerkennen

    Tiefe, langfristige Zufriedenheit zu schaffen, geht nicht von heute auf morgen. Erkenne an, dass Veränderung Zeit braucht, investiere stetig Kraft und schau geduldig zu, wie deine Früchte reifen. Nicht nur das Ziel, das du erreichen willst, ist wertvoll. Wenn du ihn bewusst gehst, ist es auch der Weg dorthin.

    Schaffe kontinuierlich mehr Raum, um dich zu entfalten. Lege den Fokus dabei auf die Dinge, die dir Freude und Leichtigkeit bereiten, aber stell dich auch auf Rückschläge ein. Persönliche Entwicklung ist kein linearer Weg. Wenn ein Rückschlag kommt, lass dich nicht von deiner Vision abbringen: Krönchen richten und weiter geht’s.


Die Kehrseite der Medaille

Jetzt mal ganz ehrlich: Man kann nicht alles haben.

Wenn man Freiheit und Selbstverwirklichung anstrebt, geht es auf Kosten der Sicherheit. Seine Träume zu verwirklichen erfordert eben eine gute Portion Mut. Mach dir klar, welchen Preis zu bereit bist für deine Selbstverwirklichung zu bezahlen.

Nun: Freiheit oder Sicherheit?

Diese beiden Entitäten sind wie Pole, die einander genau gegenüber liegen. Oft ist die Antwort kein Entweder Oder. Die Zufriedenheit kann auch in der Balance aus Selbstverwirklichung und Sicherheit liegen.

Ein Bein, das wir uns immer wieder selbst stellen, ist, dass wir alles wollen:

  • Sicherheit
  • Besitz
  • Selbstverwirklichung
  • Freiheit

Aus diesen vielfältigen Sehnsüchten erwächst ein stetes Streben, das uns seinerseits im Hamsterrad gefangen hält. Mach dir klar, dass Zufriedenheit im Kopf beginnt.

Das soll nicht heißen, dass du dich nicht selbstverwirklichen sollst. Frag dich aber ruhig einmal, ob du des Strebens willen strebst oder ob hinter dem Streben etwas auf dich wartet, was dich dann zufriedener und glücklicher machen wird. Vielleicht schlummert nämlich auch im Ist-Zustand bereits die Möglichkeit nach Selbstverwirklichung und Zufriedenheit.

Wir fassen zusammen

Wenn du dich im Beruf selbstverwirklichen willst, gibt es Mittel und Wege, diesem Ziel entgegenzusteuern. Lenke den Blick vorher auf jeden Fall auf das, was dich antreibt:

  • Aus welchem Grund spürst du diese Sehnsucht in dir?
  • Und was sind deine konkreten Ziele – wo willst du hin?

Wenn du mit dir im Reinen bist und weißt, dass Raum für Selbstverwirklichung nach oben offen ist, dann versuch mit Eigenverantwortung in einem Beruf zu arbeiten, der dir entspricht. Verfolge kontinuierlich deine Träume und vertraue dem Prozess. Aber vergiss dabei eines nicht: Zufriedenheit beginnt bei dir.

 

Maria Schätzer, BA

Nach ausgedehnten Weltreisen und einer Yogaausbildung in Indien habe ich mit Mitte 20 mein Germanistik-Studium abgeschlossen und hatte einen Traum: das Schreiben zum Beruf zu machen. Mit den Jahren wuchsen meine selbstständigen Projekte, während ich mein Angestelltendasein immer weiter zurückschrauben konnte. Heute arbeite ich vollkommen selbstständig als Yogalehrerin und Autorin. Ich setze Biografien für Klienten um, schreibe Werbetexte und blogge. Diese Tätigkeiten erlauben es mir, weitestgehend ortsunabhängig zu arbeiten. Immer wieder reise ich mit meinem Notebook und hole mir weltweit Inspiration und Input für meine Texte.

Weitere News

footer region background