Was macht ein*e App-Entwickler*in?

App-Entwickler*innen (oder auch App-Developer*innen, App-Programmierer*in etc.) beschäftigen sich mit der Entwicklung und Programmierung verschiedener Apps. Dabei handelt es sich um kleine Computerprogramme, die je nach Bereich (z.B. Gesundheit, Lifestyle, Spiele, Bildung usw.) einen ganz bestimmten Zweck verfolgen. Die Entwickler*innen müssen bei ihrer Arbeit darauf achten, möglichst nutzerfreundliche Apps zu entwickeln, welche sowohl leicht verständlich als auch zielführend sind, und diese daraufhin programmieren. Sie kümmern sich auch im die laufende Kontrolle der entwickelten Apps und verbessern diese gegebenenfalls.

Was macht ein*e App-Entwickler*in?

Berufsbild App-Entwickler*in

Für den Einstieg in den Beruf bieten insbesondere Ausbildungen im Bereich der Informatik (Lehre, mittlere/höhere berufsbildende Schule, Studium) eine gute Grundlage. Die künftigen App-Entwickler*innen sollten zudem insbesondere Technikaffinität, Grundverständnis der Mathematik, Freude am Programmieren, ausgezeichnete EDV-Kenntnisse, eine sehr genaue Arbeitsweise, Team- sowie Kontaktfähigkeit, Kreativität, Organisationsgeschick sowie ein Gespür für Trends und Gestaltung vorweisen können.


Die Aufgaben von App-Entwickler*innen

  • (Weiter-) Entwicklung von Apps inkl. Design
  • Programmierung
  • Laufende Qualitätskontrolle
  • Organisation des kompletten Ablaufs
  • Analysen des Marktes (insbesondere der Konkurrenz)
  • Beratende Tätigkeiten
  • Etc.

Die Ausbildung und Karrierechancen

Um als App-Entwickler*in durchstarten zu können, bieten – wie bereits erwähnt – unterschiedliche, Ausbildungen eine adäquate Grundlage. Dabei kommen insbesondere Lehreausbildungen, mittlere/höhere berufsbildende Schulen sowie facheinschlägige Studiengänge im Bereich der Informatik in Frage. Aber auch Quereinsteiger*innen können in der Branche fußfassen – wichtig ist insbesondere, dass ein möglichst breites Fachwissen (vor allem in der Programmierung) mitgebracht wird.

Auf dem Arbeitsmarkt haben App-Entwickler*innen jedenfalls sehr gute Aussichten, da durch die fortlaufende Digitalisierung auch stets nach qualifiziertem Personal gesucht wird. Um die eigene Karriere voranzutreiben, können insbesondere fundierte Aus-/Weiterbildungen und ein möglichst breites Portfolio äußerst hilfreich sein.


Das Gehalt von App-Entwickler*innen

App-Entwickler*innen verdienen in Österreich bei Einstieg laut Kollektivvertrag ein Bruttogehalt von durchschnittlich ca. € 1.700,- bis 2.500,- pro Monat. Die tatsächliche Höhe hängt dabei sehr stark vom jeweiligen Bildungsniveau ab und kann je nach Einsatzgebiet variieren. Im Angestelltenverhältnis steht es dem*der Arbeitgeber*in natürlich frei, eine Überzahlung je nach Qualifikation zu leisten.

 

Weitere News