Was macht ein*e Jurist*in?

Jurist*innen kümmern sich um alle möglichen Rechtsfragen aus dem jeweiligen Bereich ihrer Tätigkeit. Dafür müssen sie über fundierte Kenntnisse der geltenden Rechtslage verfügen und können dadurch bspw. Gutachten erstellen, Unternehmen oder private Personen vor Gericht/Behörden vertreten, bei der Umsetzung von Gesetzesvorhaben mitarbeiten und viele weitere rechtliche Angelegenheiten abdecken.

Was macht ein*e Jurist*in?

Berufsbild Jurist*in

Um Jurist*in werden zu können, ist in der Regel ein Studienabschluss der Rechtswissenschaften erforderlich. Darüber hinaus sollten Berufsanwärter*innen insbesondere hohes Maß an Verantwortungsbewusstsein, eine strukturierte sowie zielorientierte Arbeitsweise, Organisationsgeschick, ausgeprägte Kommunikationsfähigkeit, psychische Belastbarkeit und Stressresistenz, sehr gute Allgemeinbildung und natürlich großes Interesse an der Rechtsmaterie und diesbezüglichen Entwicklungen mitbringen.


Die Aufgaben von Jurist*innen

Die Aufgaben variieren stark je nach Tätigkeitsgebiet, weshalb hier nur ein paar grundlegende Arbeiten zusammengefasst werden.

  • Rechtsanfragen prüfen und beantworten
  • Private Personen und/oder Unternehmen vertreten
  • Gutachten erstellen
  • Bei Gesetzesentwürfen mitarbeiten
  • Als Anwalt*Anwältin tätig werden
  • Usw.

Die Ausbildung und Karrierechancen

Jurist*innen absolvieren vor ihrer Tätigkeit – wie bereits erwähnt – ein Studium der Rechtswissenschaften. Bereits während des Studiums oder darauffolgend können sich die Berufsanwärter*innen spezialisieren, um dadurch ihr Wissen in bestimmten Bereichen wie z.B. Umwelt-, Wirtschafs-, Sozial-, Arbeitsrecht usw. zu vertiefen.

Da die Rechtswissenschaften ein sehr umfangreiches Feld abstecken, innerhalb welchem wiederum allerhand Spezialisierungen möglich sind und sich auch fortlaufend neue Gebiete eröffnen, haben Jurist*innen ausgezeichnete Berufsaussichten. Der Beruf kann darüber hinaus auch freiberuflich ausgeübt werden.


Das Gehalt von Jurist*innen

Jurist*innen verdienen in Österreich bei Einstig laut Kollektivvertrag ein Bruttogehalt von durchschnittlich € 2.100,- bis 2.900,- pro Monat. Die Höhe richtet sich dabei nach dem jeweiligen Tätigkeitsgebiet. Natürlich steht es dem*der Arbeitgeber*in frei, je nach Qualifikation und Arbeitserfahrung eine Überzahlung anzubieten. Indes kann der Beruf auch in selbständiger Form ausgeübt werden – hier hängt das Einkommen von der jeweiligen Auftragslage und der eigenen Kapazität ab.

 

Weitere News

Durch den Wiener Karriere Blog informieren wir Bewerber*innen sowie Arbeitgeber über alltägliche Trends aus unserer Arbeitswelt. Jobsuchende in Wien bereiten wir durch informative Bewerbungstipps auf die bevorstehende Bewerbungsphase vor und gewähren einen realen Einblick in Vorstellungsgespräche, berufliche Verhaltensregeln und allgemeine Situationen im Berufsalltag. Mit dem Blogbereich von wienerjobs.at möchten wir speziell das Leben von Jobanwärter*innen erleichtern und ihnen zur Verwirklichung von Karriereträumen verhelfen. Sie als Unternehmen profitieren ebenfalls von unserem Blogbereich, wo Sie mit firmeneigenen Blogbeiträgen (Arbeitgebernews) einen prominenten Platz auf der Startseite von wienerjobs.at buchen können. Als zusätzliche Möglichkeit zur Unternehmenspräsentation ziehen Arbeitgeber potenzielle Mitarbeiter*innen in ihren Bann und betreiben damit erfolgreiches Employer Branding.