Was macht ein*e PR-Manager*in?

PR-Manager*innen arbeiten im Bereich der „Public Relations“ (PR), sprich der Öffentlichkeitsarbeit und kümmern sich dabei um den Auftritt eines Unternehmens, einer Organisation oder einer Person nach außen.

Was macht ein*e PR-Manager*in?

Berufsbild PR-Manager*in

Ihr Ziel liegt darin, durch unterschiedliche Kommunikationsstrategien das Image auf- und auszubauen bzw. zu erhalten. Das Tätigkeitsfeld der Manager*innen reicht von der Planung der passenden Kommunikationsstrategie über die Entwicklung von PR-Unterlagen bis hin Umsetzung und Analyse der jeweiligen Taktik.

Als Grundlage für den Berufseinstieg können unterschiedliche Ausbildungen (mittlere/höhere Schulen, Studium, Kurzausbildung etc.) herangezogen werden. Angehende PR-Manager*innen sollten aber insbesondere ausgeprägte Kommunikationsfähigkeiten, sehr hohe Kontaktfreude, Kreativität, Organisationsgeschick, logisch-analytisches Denkvermögen, sehr gute EDV-Anwenderkenntnisse, Fremdsprachenkenntnisse (vor allem Englisch!), Interesse an Werbung/Marketing und Social Media sowie ein Gespür für Trends mitbringen.


Die Aufgaben von PR-Manager*innen

  • Konzeption von Kommunikationsstrategien
  • Kund*innen-, Konkurrenz- bzw. Marktanalysen durchführen
  • Geplante Strategien umsetzen
  • Teils Events organisieren
  • Presseaussendungen erstellen
  • Teils Online-Kanäle befüllen
  • Strategien fortlaufend prüfen und ggf. optimieren
  • Ausgiebige Recherchearbeiten
  • Berichterstattung in Medien überwachen
  • Etc.

Die Ausbildung, Berufsaussichten und Karrierechancen

Wie bereits erwähnt, dienen viele Ausbildungen als Grundlage, um als PR-Manager*in durchstarten zu können. Einen guten Zugang bieten beispielsweise kaufmännische/wirtschaftliche berufsbildende mittlere/höhere Schulen und facheinschlägige Studiengänge an Universitäten oder Fachhochschulen. Für die Arbeit in der PR ist aber insbesondere ein breites Netzwerk von äußerst hoher Bedeutung – dieses können die Manager*innen nutzen, um ihre geplanten Strategien zielführend umzusetzen. Natürlich ist auch (grundlegendes) Wisse aus der jeweiligen Branche erforderlich, um überhaupt auf den Markt eingehen und imagefördernd arbeiten zu können.

Qualifizierte PR-Manager*innen sind am Arbeitsmarkt zwar durchaus sehr gefragt, jedoch ist auch die Konkurrenz sehr hoch. Um sich von dieser abzuheben, können insbesondere höhere Bildungsabschlüsse, sehr gute Kenntnisse der jeweiligen Branche, ein großes Netzwerk und zusätzliche Aus-/Weiterbildungen (z.B. Marketing, Journalismus etc.) hilfreich sein. Ist der Einstieg geschafft, bestehen innerhalb der PR sehr gute Karrierechancen.


Das Gehalt von PR-Manager*innen

PR-Manager*innen verdienen in Österreich bei Einstieg laut Kollektivvertrag ein Bruttogehalt von durchschnittlich ca. € 1.800,- bis € 2.600,- pro Monat. Die Höhe richtet sich dabei stark nach dem jeweiligen Ausbildungsniveau und kann bspw. durch Erfolgsprämien auch deutlich höher ausfallen. Im Angestelltenverhältnis steht es dem*der Arbeitgeber*in natürlich frei, eine Überzahlung je nach Qualifikation zu leisten. Wird die Tätigkeit in selbständiger Form ausgeübt, hängt das Einkommen selbstverständlich von der Auftragslage und eigenen Kapazitäten ab.

 

Weitere News

Durch den Wiener Karriere Blog informieren wir Bewerber*innen sowie Arbeitgeber über alltägliche Trends aus unserer Arbeitswelt. Jobsuchende in Wien bereiten wir durch informative Bewerbungstipps auf die bevorstehende Bewerbungsphase vor und gewähren einen realen Einblick in Vorstellungsgespräche, berufliche Verhaltensregeln und allgemeine Situationen im Berufsalltag. Mit dem Blogbereich von wienerjobs.at möchten wir speziell das Leben von Jobanwärter*innen erleichtern und ihnen zur Verwirklichung von Karriereträumen verhelfen. Sie als Unternehmen profitieren ebenfalls von unserem Blogbereich, wo Sie mit firmeneigenen Blogbeiträgen (Arbeitgebernews) einen prominenten Platz auf der Startseite von wienerjobs.at buchen können. Als zusätzliche Möglichkeit zur Unternehmenspräsentation ziehen Arbeitgeber potenzielle Mitarbeiter*innen in ihren Bann und betreiben damit erfolgreiches Employer Branding.