Diese Webseite verwendet Cookies und Google Fonts. Diese helfen uns, die Webseite und Ihr Online-Erlebnis zu verbessern.
Wenn Sie die Website weiter nutzen, stimmen Sie deren Verwendung zu.
Akzeptieren
Mehr erfahren

Jobfinder einrichten

 

Kostenlos & anonym

E-Mail-Adresse eintragen und Sie erhalten alle für Sie aktuellen Jobangebote direkt in Ihre Mailbox!

Schnell & einfach

Sie müssen nicht mehr lange nach passenden Jobangeboten suchen, sondern erhalten diese automatisch zugestellt.

Absolut anonym & jederzeit kündbar

Ihre Kontaktdaten werden absolut vertraulich behandelt. Ihre Jobfinder sind jederzeit kündbar.


 

Erste internationale Norm für Sicherheits- und Gesundheitsmanagement ab 12. März 2018

Erste internationale Norm für Sicherheits- und Gesundheitsmanagement ab 12. März 2018

Die ISO 45001 wird den bisher anerkanntesten und verbreitetsten Standard für Sicherheits- und Gesundheitsmanagementsysteme, BS OHSAS 18001 (Occupational Health and Safety Assessment Systems), mit einer dreijährigen Übergangsfrist ablösen.



Mit der neuen Norm ISO 45001 wird es ab 12. März erstmals einen weltweit einheitlichen Standard für Sicherheits- und Gesundheitsmanagement am Arbeitsplatz geben. 
Die neue Norm zielt darauf ab, Risiken am Arbeitsplatz zu minimieren, gesündere, sicherere Arbeitsbedingungen zu schaffen und die Sicherheit und Gesundheit der Mitarbeiter zu verbessern. Anwendbar ist sie für alle Unternehmen – unabhängig von Unternehmensgröße, Unternehmensform oder Branche.
 

Neuerungen

Gegenüber BS OHSAS 18001 werden bei ISO 45001 z. B. externe und interne Themen zum Sicherheits- und Gesundheitsschutz berücksichtigt und die Verantwortung des oberen Managements besonders hervorgehoben. Ebenso werden neben der Ermittlung und Bewertung von Risiken künftig auch Chancen im Sicherheits- und Gesundheitsschutz identifiziert und zielgerichtet gefördert. Die neue Norm rückt Arbeitnehmerschutz, Gesundheitsmanagement und kontinuierliche Verbesserungsprozesse ins Zentrum eines Unternehmens.
 

„High Level“-Struktur

Die ISO 45001 verwendet ebenfalls die so genannte „High Level“ Struktur. Durch diese Anpassung in der Struktur wird die Integration eines Sicherheits- und Gesundheitsmanagementsystems in bestehende Managementsysteme (z. B. ISO 9001, ISO 14001 etc.) erleichtert. Die neue Norm hilft Unternehmen dabei, Sicherheits- und Gesundheitsschutzziele in die eigenen Unternehmensprozesse zu integrieren. Weiterführende Links: ISO.org
 

Wie Managementsysteme in der Prävention als hilfreiche Werkzeuge eingesetzt werden können, zeigen folgende AUVA-Veranstaltungen
 

 

Für individuelle Beratungen zur Einführung oder Umstellung eines „Sicherheits- und Gesundheitsmanagementsystems“ stehen die Präventionsexperten der AUVA-Landesstelle Wien gerne zur Verfügung. Kontaktdaten finden Sie hier: https://sichereswissen.info/kontakt/


Weitere Infos finden Sie auf dem Info-Blog der AUVA für Prävention am Arbeitsplatz:

Bild
 

 


Fotocredit: pixabay, geralt